Kontaktlinsen auf keinen Fall mit Leitungswasser reinigen

Wasser stellt eine häufige Infektionsquelle für Kontaktlinsenträger dar. Deshalb sollten Linsen und Linsenbehälter auch niemals in Berührung mit Leitungswasser kommen.

Augenspezialisten warnen: Kontaktlinsen nicht mit Leitungswasser reinigen. Die Kontaktlinsenflüssigkeit sollte vor dem Einlegen der Linsen jedes Mal erneuert werden.

Kontaktlinsen setzen sich immer stärker durch. Besonders junge Menschen schätzen die unkomplizierte und unsichtbare Sehhilfe. Leider vergessen viele dabei die wichtigen Pflegetipps zu beachten und gefährden dadurch die Gesundheit ihrer Augen. In Deutschland erkranken jährlich 3.000 bis 4.000 Kontaktlinsenträger weil sie ihre Linsen nicht richtig reinigen an einer gefährlichen Hornhautentzündung.

 

Weiche Kontaktlinsen sind dabei besonders anfällig für Verunreinigungen. Im Leitungswasser können Mikroorganismen lauern, die über die Kontaktlinsen ins Auge gelangen. Auf den Linsen lagern sich Rückständer der Hornhaut ab. Ein Teil der Parasiten ernährt sich von den Ablagerungen auf der Kontaktlinse.

 

Wenn eine infizierte Kontaktlinse nicht rechtzeitig aus dem Auge entfernt wird, kann es zu einer Hornhautentzündung kommen, die zu einer Hornhauttrübung führen kann. Bei typischen Symptome wie Augenschmerzen, Lichtempfindlichkeit, Sehverschlechterung und vermehrtem Tränenfluss ist unbedingt ein Kontaktlinsen-Spezialisten aufzusuchen.

Optik L. Weigend

im PEP Center
Lützener Str. 195 / PEP
04209 Leipzig
Tel. 0341 411 22 81
Fax. 0341 422 17 54
info(at)optik-weigend.de

Öffnungszeiten
Zu diesen Zeiten sind wir für Sie da! Montag - Freitag 09:00 - 18:00 Uhr Samstag            09:00 - 13:00 Uhr